Español | Kontakt

Aufnahmebedingungen

Als Privatschule kann die Schule grundsätzlich in eigener Verantwortung über die Aufnahme oder Nichtaufnahme von Schülern entscheiden.
Bei der Aufnahme sind folgende Unterlagen des Kindes vorzulegen:

Kindergarten

• Gespräch mit der Leiterin
• Aufnahmeantrag (Solicitud de Ingreso)
• Geburtsurkunde - ins Spanische übersetzt (Die Übersetzung erspart man sich, wenn man beim Standesamt eine internationale Geburtsurkunde beantragt. )

1. - 6. Klasse

• Aufnahmeantrag (Solicitud de Ingreso)
• Geburtsurkunde - ins Spanische übersetzt (Die Übersetzung erspart man sich, wenn man beim Standesamt eine internationale Geburtsurkunde beantragt.)
• Impfscheine (Tuberkulose, Diphtherie, Tetanus, Kinderlähmung)
• Zeugnisse der abgebenden Schule
• Fotokopie des argentinischen Personalausweises ("Documento Nacional de Identidad" = DNI) oder Bescheinigung der zuständigen Behörde, dass der Ausweis beantragt wurde. (Für Expertenkinder nicht gültig)
• Antrag zur Aufnahme als Mitglied der "Asociación Escolar Goethe", die zwei Gespräche mit Vorstandsmitgliedern einschließt. (Für deutsche Diplomaten nicht erforderlich, doch vorteilhaft, um einen genaueren Einblick in die Schule zu gewinnen).

Der um ein halbes Jahr versetzte Schuljahresbeginn kann Probleme bei der richtigen Einstufung der Schüler aus Ländern, in denen das Schuljahr im August beginnt, bringen.
Ob eine Rückversetzung um ein halbes Jahr oder das Überspringen eines halben Jahres angebracht ist, muss in jedem Einzelfall neu entschieden werden. Nachdem ein Gespräch mit den Eltern geführt wurde und die letzten Zeugnisse des Kindes mit eventuellen Versetzungsvermerken zu Rate gezogen wurden, trifft die Schulleitung ihre Entscheidung, wobei sie nur an die amtlich vorgegebene Altersgrenze gebunden ist, die besagt, dass die Schüler für jede Klasse ein bestimmtes Mindestalter erreicht haben müssen. (Beispiel: Schüler, die in die 2. Klasse eintreten, müssen spätestens am 30. Juni des betreffenden Jahres 7 Jahre alt werden/geworden sein.)

7. - 12. Klasse

• Ein Aufnahmeantrag (Solicitud de Ingreso)
• Geburtsurkunde - von einem vereidigten argentinischen Übersetzer ins Spanische übersetzt (Die Übersetzung erspart man sich, wenn man beim Standesamt eine internationale Geburtsurkunde beantragt.)
• Fotokopie des argentinischen Personalausweises ("Documento Nacional de Identidad" = DNI) oder Bescheinigung der zuständigen Behörde, dass der Ausweis beantragt wurde.(Für Expertenkinder nicht gültig)
• Zeugnisse der abgebenden Schule (mit Versetzungsvermerk)
• Antrag zur Aufnahme als Mitglied der "Asociación Escolar Goethe", der zwei Gespräche mit Vorstandsmitgliedern einschließt. (Für deutsche Diplomaten nicht erforderlich, doch vorteilhaft, um einen genaueren Einblick in die Schule zu gewinnen).

Der um ein halbes Jahr versetzte Schuljahresbeginn kann Probleme bei der richtigen Einstufung der Schüler aus Ländern, in denen das Schuljahr im August beginnt, bringen.
Ob eine Rückversetzung um ein halbes Jahr oder das Überspringen eines halben Jahres angebracht ist, muss in jedem Einzelfall neu entschieden werden. Letzteres ist nur möglich, wenn von der Abgangsschule ein Halbjahreszeugnis mit Versetzungsvermerk vorliegt.