Laternenfest im Kindergarten

Am 5. Oktober fand das traditionelle Laternenfest im Kindergarten statt. In diesem Jahr war das Leitmotiv „Berühmte Maler"

 

Wir sind in die Welt der Fantasie und der Kreativität eingetaucht, da es nie zu früh ist Kinder mit Kunst bekannt zu machen.

Ein Besuch im Museum Quinquela Martin bietet den Kindern die wertvolle Gabe zu betrachten, zu entdecken und sich eigene Gedanken zu machen.

Auch Bildbetrachtungen namhafter Künstler wie Dürer, Quinquela Martin, Monet, Degas, Marc, Seurat, Toulouse Lautrec, Castagnino, da Vinci, Klinger, Michelangelo, Picasso, Klee und Vincent van Gogh bildeten wertvolle Schwerpunkte, so wie Malanregungen.

Doch, wo arbeitet eigentlich ein Künstler? .

 

 

 

 

 

Durch einen Atelierbesuch bei Guillermo Roux einem „echten Künstler" bekommen die Kinder das Gefühl, dass Künstler einen eigenen Raum zum Malen und kreativen Schaffen haben. Und dort das tun was sie im Kindergarten in der Gruppe auch tun.


Die Künstler Horacio Farías und Raúl Pérez Alonso kamen in den Kindergarten und zeigten sich bereit mit den Kindern zu malen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie waren aufgeschlossen und fühlten sich durch die Spontaneität der Kinder inspiriert und freuten sich über das Interesse, dass man ihrem Werk entgegenbrachte.

Gleichzeitig lernen die Kinder, dass die Bilder und Kunstwerke, die sie in Museen und Galerien sehen, Produkte schöpferischen Tuns sind, die von einem Menschen gemacht wurden.

Kinder erleben, dass ob musiziert, gemalt oder Theater gespielt wird, sich jeder künstlerisch ausdrücken kann. Sie erfahren auch, dass Kulturelles nicht nur passiv erlebt, sondern auch aktiv gestaltet werden kann.

Nach den verschiedenen Vorführungen im Zusammenhang zum Thema "Berühmte Maler" fand der traditionelle Laternenzug über den Schulhof statt.