Liebe Familien,

wir möchten Sie über einige Präventionsmaßnahmen informieren, die wir als Mitglieder der Goethe-Schulgemeinschaft, im Falle eines Ausbruchs des Coronavirus COVID-19 in Argentinien ergreifen müssen. Obwohl Argentinien nicht in epidemiologischer Alarmbereitschaft ist, treffen wir die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, um für eine möglicherweise eintretende Situation vorzusorgen. Es ist wichtig, dass wir alle zusammenarbeiten und uns gegenseitig schützen.

In erster Linie und unter Berufung auf Ihr Urteilsvermögen und Ihre Verantwortung gegenüber dem Allgemeinwohl bitten wir Sie darum, dass für den Fall, dass Sie

  • dem Virus ausgesetzt waren oder
  • einige der mit dem Virus verbundenen Symptome haben (Fieber,  Muskelschmerzen, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Husten, Atembeschwerden oder Niesen),

alle Mitglieder der Familie von einem Arzt untersuchen lassen und darauf die von diesem vorgegebenen Präventionsmaßnahmen befolgen. Wir bitten Sie auch, Ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken, wenn diese Fieber haben oder ein Fiebermittel erhalten haben, um die Normaltemperatur beizubehalten bzw. wiederherzustellen.

Im Falle, dass Sie sich in einem Risikogebiet befanden, bitten wir sie, für Ihr Kind die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene 14-tägige Beobachtung einzuhalten, bevor es in den Unterricht zurückkehrt. Nach dieser Zeit erwartet die Schule ein ärztliches Attest, in dem bestätigt wird, dass Ihr Kind, nachdem es der Quarantäne unterzogen wurde, den Virus nicht mehr weitergeben kann.

Um auf einen eventuellen Ausbruch des Coronavirus in Argentinien rechtzeitig vorbereitet zu sein, werden seitens der Schule folgende Maßnahmen ergriffen, die für die Gesundheitsvorsorge aller nützlich sind:

  • Verstärkung der Hygienemaßnahmen in den schulischen Einrichtungen, insbesondere in den Badezimmern und für die gemeinsam genutzte Elemente wie Schreibtische, Türgriffe, Handläufe und Wasserhähne;

  • Vorträge für Schülerinnen und Schüler über die Bedeutung der persönlichen Hygiene, Desinfektion und der Verwendung von Einwegtüchern beim Husten oder Niesen;

  • Alkoholgelbehälter in Klassenräumen und Büros zur Händedesinfektion, wohl wissend, dass eine intensive Handwäsche mit Seife und Wasser aufgrund ihrer Wirksamkeit empfohlen ist;

  • Aufhängung von Informationsplakaten in Klassenzimmern, Fluren und Badezimmern mit Informationen über Präventionsmaßnahmen.

Die Präventionsmaßnahmen, die jeder einzelne befolgen sollte, sind u.a.:

Häufiges und gründliches Händewaschen (besonders wenn die Schüler und Schülerinnen in die Schule ankommen, vor dem Essen und wenn sie nach Hause gehen);

  •  Husten und Niesen in die Beuge des Ellenbogens;

  • Benutzen einer Atemschutzmaske bei Husten, Fieber oder anderen Erkältungssymptome;

  • Benutzen einer Atemschutzmaske bei Kontakt mit erkälteten Menschen;

  • Vermeidung von Berührungen von Augen, Nase und Mund;

  • Vermeidung des Kontakts mit Menschen mit Erkrankungen der Atemwege;

  • Vermeidung von Temperaturschwankungen;

  • Abdeckung von Wunden;

  • Behandlung von Lebensmitteln mit angemessener Hygiene;

  • Regelmäßiges Lüften der Räume;

  • Regelmäßiges Waschen und Spülen der Dinge des täglichen Gebrauchs, Trocknen von Kleidung in der Sonne;

  • Kein gemeinsames Trinken von Mate-Tee;

  • Fernbleiben von der Schule im Falle von Fieber oder Übelkeit und Aufsuchen eines Arztes.

Die beste Art und Weise, die Ansteckung mit dem Coronavirus COVID-19 zu vermeiden, besteht darin, den Kontakt mit Personen zu vermeiden, bei denen der Virus festgestellt wurde.

Wir möchten noch einmal besonders darauf hinweisen, wie dringlich es ist, dass alle diejenigen, die in diesen Zeiten von einer Krankheit betroffen sind, die mit dem Coronavirus COVID-19 in Zusammenhang zu bringen ist, die Schule informieren, damit diese alle notwendigen Maßnahmen ergreifen kann, um die Mitglieder der Schulgemeinschaft zu schützen.

Die Schule selbst wird auf jeden Hinweis der deutschen wie argentinischen Bildungs- und Gesundheitsbehörden achten, um entsprechend und angemessen zu handeln.

Wir danken ihnen sehr für ihre Kooperationsbereitschaft bei der Befolgung der Empfehlungen, der Bereitstellung aller Informationen, die für die Schule wichtig sind, und bei der Förderung eines Bewusstseins für die eigene Pflege und die Rücksicht auf andere Menschen.

Mit freundlichen Grüßen.

Schulleitung

ENTER FESTZIEHEN, UM ZU SUCHEN