Solidarisches Lernprojekt (PAS – Proyecto de Aprendizaje Solidario)

Seit mehr als 20 Jahren versuchen wir, dass die Schüler, begleitet von Lehrkräften und Eltern, freiwillig an Austauschaktivitäten mit verschiedenen Arten von Institutionen teilnehmen, um die Begegnung mit verschiedenen Realitäten zu fördern.

Die pädagogischen Ziele („Lernen durch Engagement“) sind, dass die Schüler
der drei Stufen:

  • die in der Schule gelernten Inhalte anwenden können
  • soziales Bewusstsein und Engagement entwickeln
  • Kommunikationskompetenzen und Arbeitsgewohnheiten ab der Erfüllung der Bedürfnisse in einer Gemeinde entfalten

Nutznießer

  • Mehr als 1800 Personen in Schulen, Heimen, NGOs aus der Zona Norte von Buenos Aires und 23 Gemeinden aus Santiago del Estero.
  • Goethe-Schüler, die freiwillig teilnehmen (mehr als 100 im Jahr).
  • Familien der Schule, die auch freiwillig mitmachen.

In diesem Rahmen arbeiten wir an verschiedenen Initiativen, wie z.B.:

  • Lernunterstützung und Entwicklung von Lehr- und Spielmaterial für Bildungseinrichtungen.
  • Besuche in benachbarten Schulen und Sonderschulen.
  • Besuche in Altersheimen.
  • Bau von Wohnungen für Familien in prekären Lagen.
  • Organisation von Kollekten für ländliche Gemeinden in der Provinz Santiago del Estero.
  • Andere Initiativen.

Einrichtungen mit denen wir zusammenarbeiten:

  • Schule N° 33 „Santa Cecilia“ (C.A.B.A.)
  • Schule „Batallón de Arsenales“ (Boulogne)
  • Sonderschule „Nuestra Luz“ (Florida)
  • Schule für hörgeschädigte Kinder „ERIPLA“ (San Isidro)
  • Stiftung „Techo“
  • Stiftung „Banco de Alimentos“
  • Stiftung „Cor“
  • La Barca (San Isidro)
  • Heim „Los Pinos“ (Gral. Pacheco)
  • Schule „Ricardo Güiraldes“ (San Isidro)
  • 23 Gemeinden in Santiago del Estero

Durch die Durchführung verschiedener Aktivitäten und ihrer aktiven und freiwilligen Teilnahme unterstützt die Arbeitsgruppe Solidarische Eltern die Aktionen des Solidarischen Lernprojekts.

Start typing and press Enter to search