Sportunterricht und Sport

An der Goethe-Schule glauben wir, dass der Sportunterricht eine fundamentale Säule der ganzheitlichen Bildung einer Person ist, da sein Ziel es ist, den Körper zu nähren, den Kopf zu trainieren und den Geist zu kultivieren. Diese drei Ziele, zusammen mit der Bildung in den charakteristischen Werten unserer Schule, sind die Grundlagen für die Erziehung von Kindern, die Freude an Aktivitäten, Engagement, Verantwortung und Respekt haben.
Aus diesem Grund versuchen wir, eine Vielzahl von Sportarten anzubieten, damit Kinder ihre motorischen Fähigkeiten entwickeln können, und arbeiten auch an Aspekten wie Sozialisation, Gesundheit, konstruktive Freizeitbeschäftigung, Verbesserung der Lebensqualität und Erholung.

Die Aktivitäten haben, vor allem im Kindergarten und in der Primaria, einen hohen Freizeitanteil. Hier ist es unsere Absicht, dass die Kinder sich ihrer eigenen Körper bewusst werden und sie kennen lernen, während sie ihre Möglichkeiten erforschen. Das Motto lautet: „spielend lernen“.
Gleichzeitig versuchen wir, Passivität und Sesshaftigkeit zu bekämpfen indem wir das Angebot sowohl an Vielfalt als auch an Niveau erweitern, um alle Schüler und Ehemalige zu erreichen.

WIE ORGANISIEREN WIR DEN SPORTUNTERRICHT UND DAS SPORTTREIBEN AN DER GOETHE-SCHULE?

Um das Ziel der ganzheitlichen Bildung unserer Schüler (Körper – Kopf – Geist) zu erreichen, organisieren wir die Sportaktivitäten in 4 Bereichen:

1) Programmatischer Sportunterricht

Dies ist das Fach, das während der Schulzeit vom Kindergarten bis zur Secundaria unterrichtet wird, wie von der Provinziellen Direktion für privat verwaltete Bildung (DIPREGEP) vorgegeben.
Neben der Bildung, werden in diesem Fach die sportlichen Talente der Kinder erkannt, um die Schüler entsprechend auf die institutionellen Wettbewerbs-Sportarten zu orientieren.

2) Außerprogrammatischer nicht-kompetitiver Sport

Dies sind die Aktivitäten, die von Montag bis Samstag nach Schulschluss durchgeführt werden und an Kinder gerichtet sind, die körperlich aktiv sein wollen, aber wenig Interesse an Wettbewerben haben.

3) Außerprogrammatischer kompetitiver Sport

Dies sind die Aktivitäten, die von Montag bis Samstag nach Schulschluss durchgeführt werden. Sie sind an Kinder gerichtet, die ein größeres Interesse an Schul- und Verbandsportwettbewerben haben.

4) Sport als sozialer Rahmen

Dies übergreift alle drei Bereiche und alle Bildungsstufen. Das Ziel ist es, die pädagogischen Werte des Sports zu fördern.

  • Sportschulen (Nachmittags)
  • Sportmorgen
  • Leben in der Natur
  • Athletik (J/M)
  • Volleyball (J/M)
  • Handball (M)
  • Sportgymnastik (J/M)
  • Sportakrobatik (J/M)
  • Fußball (J/M)
  • Rhythmische Gymnastik (M)
  • Taekwondo (J/M)

Athletik

Dies ist der traditionelle Sport der Goethe-Schule. Athletik wird von der 4. Klasse der Primaria bis zur 6. Klasse der Secundaria, und auch von den ehemaligen Schülern, trainiert.
Wir nehmen während des ganzen Jahres an zahlreichen Turnieren teil: zu Beginn die Cross-Country-Turniere und danach die Turniere der verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen.

Darüber hinaus haben wir das Glück, eines der wenigen Schulen zu sein, die eine synthetische Leichtathletikbahn (Tartan) haben, die es uns ermöglicht, Sportveranstaltungen abzuhalten.
Wir nehmen unter anderem an den Turnieren der ACOBI (Asociación de Colegios Bilingües – Vereinigung zweisprachiger Schulen) und der AGDS (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien) und den Spielen von Buenos Aires teil. Erwähnenswert ist der Sportaustausch mit der Deutschen Schule Cordoba.

FUTBOL GOETHE SCHULE

Fußball

Fußball wird vom Kindergarten bis zum Ende der Secundaria gespielt. Es gibt auch ein Turnier für ehemalige Schüler.

In der Primaria nehmen wir an Wettkämpfen mit anderen Schulen teil und in der Secundaria am jährlichen Turnier der FICDA (Federación Intercolegial Católica Deportiva Argentina – Katholischer Schulsport-Verband Argentinien). Seit 2012 findet zudem das „Goethe-Turnier“ statt, an dem Teams von ehemaligen Schülern, Eltern und Freunde der Schulgemeinde teilnehmen. Dem Angebot haben wir 2016 ein Workshop für Mädchen von der 1. bis zur 6. Klasse der Secundaria hinzugefügt.

Kunstturnen

Mädchen und Jungen ab der 4. Klasse der Primaria betreiben Kunstturnen als Individualsport in den verschiedenen Disziplinen.

Wir nehmen an mehreren traditionellen Treffen und Turnieren der AGDS (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien) teil, wie z.B. dem „Martin-Lange-Turnier“ und wir  organisieren das „Sandro-Londero-Treffen“.

GIMNASIA ACROBTICA GOETHE SCHULE

Trampolinturnen

Sportakrobatik oder Trampolinturnen ist eine olympische Disziplin die wir ab der 1. Klasse der Primaria anbieten. Ab der 4. Klasse können die Schüler Teil eines Wettkampf-Teams sein, um auf Verbandsebene an den vom FMG (Federación Metropolitana de Gimnasia – Metropolischer Gymnastik-Bund) und dem Argentinischen Gymnastikverband (Confederación Argentina de Gimnasia) organisierten Turnieren teilzunehmen.

Wir sind stolz, dass wir in Argentinien Mitgründer des ersten Bundes, FADA (Federación Argentina de Deportes Acrobáticos – Argentinischer Sportakrobatik-Bund) sind und dass wir durch die Teilnahme unserer Schüler und Ehemaligen zum Erfolg in internationalen Wettbewerben beigetragen haben.

GIMNASIA RITMICA GOETHE SCHULE

Rhythmische Sportgymnastik

Rhythmische Sportgymnastik wird ausschließlich für Mädchen ab der 4. Klasse der Primaria bis zur Secundaria angeboten.
Bei dieser Aktivität werden Choreografien mit Musik und die erlernten gymnastischen Fähigkeiten ohne Handgeräte, d.h., mit freiem Körper, oder mit Bändern, Bällen, Reifen, Keulen und Seilen trainiert.

Die Mädchen nehmen an Verbands-, Landes- und Provinz- und Einladungsturniere teil, an denen sie Einzel- und Gruppenchoreografien präsentieren.

In den Jahren 2014 und 2015 gewann eine Gruppe von Schülerinnen den ersten Platz im Nationalen Wettkampf der Evita-Turniere.

HANDBALL GOETHE SCHULE

Handball

Handball ist ein Teamsport und wird nur für Jungen angeboten. Die Schüler können diesen Sport von der 4. Klasse der Primaria bis zur 6. Klasse der Secundaria wählen, mit der Möglichkeit, nach ihrer Schullaufbahn im Team ehemaliger Schüler auf Verbandsebene im Fe.Me.Bal. (Federación Metropolitana de Balonmano – Metropolischer Handballbund) weiter zu trainieren.

Wir nehmen an Turnieren der AGDS (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien), an den Juegos Bonaerenses (Spiele von Buenos Aires) und seit 2014 an Fe.Me.Bal. teil.  Wir nehmen auch an anderen Einladungsturnieren teil.

Erwähnenswert ist auch, dass unsere Schüler bei mehreren Gelegenheiten den Titel „Provinzielle Meister“ erreicht haben.

VOLEIBOL GOETHE SCHULE

Volleyball

Volleyball für Mädchen wird von der 4. Klasse der Primaria bis zur 6. Klasse der Secundaria geübt und kann auch im Team ehemaliger Schülerinnen weiterhin betrieben werden.

In der Primaria fangen wir mit einem angepassten Spiel an, dem „Mini-Volleyball“. Allmählich erreichen und lernen die Schülerinnen mehr, bis sie richtig 6-6 Volleyball spielen.

Wir nehmen an Turnieren der AGDS (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien), an Einladungstreffen von Schulen unserer Gegend, am jährlichen Turnier des UNI.LI.VO (Unión de Ligas de Voleibol – Volleyball-Ligenverband) und an den Juegos Bonaerenses (Spiele von Buenos Aires) teil.

Seit 2013 trainieren die Teams ehemaliger Schülerinnen, um auch in der UNI.LI.VO.-Liga teilzunehmen, wo sie sehr gute Ergebnisse erzielt haben.

TAEKWONDO GOETHE SCHULE

Taekwondo

Taekwondo, eine Kampfsportart, die den Körper zur Selbstverteidigung nutzt, ist optional für Schüler aller Stufen. Die Aktivität begann im Jahr 2003 und seither haben zahlreiche schwarze Gürtel und hervorragende Wettkämpfer ihren Abschluss gemacht.

Die Kinder, die sich für diesen Sport entscheiden, setzen sich Ziele, die dann in neue Abschlüsse (Gürtel) niederschlagen, solange sie Disziplin bei der Anwesenheit und beim Training aufbringen.

Wir nehmen an Schultreffen und Turnieren im In- und Ausland teil, da wir Mitglieder der „International Taekwondo Federation“ sind.

VIDA EN LA NATURALEZA GOETHE SCHULE

Leben in der Natur

In der Goethe-Schule verstehen wir das Leben in der Natur als einen wesentlichen Bestandteil der Bildung der Werte der Schüler.

In den Zeltausflügen arbeiten wir mit viel Nachdruck an der Anwendung und dem Respekt von Werten des Zusammenlebens, die in Spielen und gemeinsamen Aktivitäten angewendet werden. Die Kinder entdecken auf diese Weise ihre Grenzen, ihre Möglichkeiten und ihre Verantwortungen. So lernen sie, sich an das Leben in der Natur anzupassen und die Schwierigkeiten durch gemeinschaftliche Arbeit zu lösen, indem sie die notwendigen Fähigkeiten einführen und die Werte der Solidarität und des Fleißes fördern.

Zwischen der 3. und 6. Klasse der Primaria nehmen die Schüler an Zeltlagern teil, in denen die Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie von den Sportlehrern in den „Leben in der Natur“-Klassen gelernt haben, in die Praxis umgesetzt werden. Sie lernen Tauwerk (Knoten und rustikale Konstruktionen), Orientierung (Einführung in die Orientierung als sportliche Aktivität) und Erste Hilfe.

Zeltlager in der Primaria:

  • 3. Klasse: Zeltlager auf dem Schulsportplatz
  • 4. Klasse: Zeltlager im „Instituto Loreto“, Benavidez, Provinz Buenos Aires
  • 5. Klasse: Zeltlager in der „Estancia El Carmen“, Santa Teresita, Provinz Buenos Aires
  • 6.Klasse: Zeltlager in „Villa Don Bosco“, Tandil, Provinz Buenos Aires