Umweltschutz

„In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in der Verbindung mit dem Ganzen steht.“

Johann Wolfgang von Goethe

Deutschland ist weltweit für seine Vorreiterrolle in der Umwelt- und Klimapolitik bekannt. Wir orientieren uns in unserer täglichen Arbeit an diesem Beispiel.
Wir arbeiten daran, dass die Bewusstseinsbildung über den erforderlichen Umweltschutz vom Kindergarten bis zum letzten Jahr der Sekundarstufe gefördert wird. Durch Projekte und Aktivitäten in verschiedenen Fächern vermitteln wir die Notwendigkeit des Umweltschutzes, wobei wir die ganze Schulgemeinschaft einbeziehen.
Wir erleben dieses Engagement täglich in unseren Gängen, Klassenräumen und Pausenhöfen. Einige Beispiele:

  • wir verfügen über verschiedene Eimer zur Abfalltrennung, wir trennen: organischen Abfall, Papier und Plastik
  • wir führen Plastikdeckel- und Papiersammlungen durch
  • Plastikflaschen nutzen wir als Blumentöpfe
  • für die Pausenhöfe der drei Stufen haben wir Bänke und Tische aus Recycling-Materialien gekauft
  • wir haben das Projekt „Vistamos de verde nuestro colegio“ (Wir ziehen unsere Schule grün an) durchgeführt, in dem Eltern und Kinder verschiedene Bereiche der Schule begrünt haben
  • für den internen und externen Verkehr haben wir ein Park-Verfahren eingeführt und tragen damit dazu bei, Lärmbelästigungen in der Nachbarschaft zu verringern

Umweltbildungsprojekte und -aktionen

Kindergarten

In dieser Stufe beginnen wir mit der Bewusstseinsbildung. Einige Beispiele sind:

  • die sparsame Nutzung von Energie und Wasser
  • die Bewusstseinsbildung über die Wichtigkeit des Umweltschutzes
  • die Verwendung von recyclingfähigen Materialien

Primaria

Nach den ersten Impulsen im Kindergarten wird die Beschäftigung mit der Umwelt in der Primarstufe komplexer:

  • Kenntnis der aktuellen Umweltprobleme
  • Bewusstseinsbildung zum Umweltschutz im schulischen Bereich
  • Umwelt-Workshops
    • interaktive Wandzeitung mit ökologischen Themen
    • Aktionen zum Umweltschutz in der Schule
    • Besuch im Gemüsegarten
    • Kenntnisse über die Umweltauswirkungen der Materialien, die die Natur nicht leicht zersetzt (Plastik, Glas, etc.)

Secundaria

Wir arbeiten gemeinsam am Projekt „Para un planeta más saludable“. Die interdisziplinären Aktivitäten fördern den Erwerb von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zu einem verantwortungsvollen und solidarischen Verhalten beitragen sollen.

Im Fach „Umwelt, Entwicklung und Gesellschaft“ beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler zudem mit den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Umweltzerstörung und des Klimawandel.

Einige Beispiele sind:

  • Behandlung ökologischer Themen im Schullandheim Veronica
  • das Projekt „Usá la basura“ (Nutze den Müll) und der Workshop „Para un planeta más saludable“
  • „Compromiso ecológico“ (Ökologisches Engagement)

Start typing and press Enter to search