Automatische Übersetzung

Dieser Text ist eine automatische Übersetzung einer Übersetzungssoftware. Deswegen kann er Fehler enthalten.

 

Von Antonia Canevaro

Im Jahr 2007 hat das Goethe-Informiert – die damalige Schülerzeitung – eine Geschichte mit einem Foto dargestellt. Auf dem Cover war eine Oberstufenschülerin in ihrer Abschlussjacke neben einer Schülerin zu sehen, die gerade in den Kindergarten gekommen war. Dieses Bild lädt uns ein, über den zurückgelegten und den vor uns liegenden Weg nachzudenken, darüber, wie ein Schüler, der sich von der Schule verabschiedet, auch jemanden willkommen heißt, der gerade erst anfängt.

14 Jahre später haben wir dasselbe Foto erneut aufgenommen. 14 Jahre später, nachdem sie den Kindergarten, sechs Jahre Grundschule und die Sekundarschule absolviert hatte. Auf dieser Reise lernen unsere Schüler in drei Sprachen – Spanisch, Deutsch und Englisch – zu schreiben und zu lesen und mit ihren Mitschülern und Lehrern zu teilen und zusammenzuleben. Sie nehmen Erfahrungen mit, die sie im Alltag, in den Lagern, in Veronica, in anspruchsvollen Prüfungen gesammelt haben. Sie gehen mit Freunden und tollen Erinnerungen.

Constanza K., das Mädchen mit dem Kittel auf dem Foto oben, wollte jemanden begrüßen, der seine ersten Schritte im Kindergarten macht, bevor sie sich von der Schule verabschiedet. Connie ist diejenige, die auf dem neuen Foto Fausto M.P. anschaut, mit der Genugtuung, ihr Studium an der Goethe-Schule beendet zu haben und mit der Illusion, einen weiteren Schüler einzuladen, diesen Weg zu gehen und zu genießen, zu lernen und zu teilen.

Wie Connie und Fausto gibt es viele Schüler, die sich verabschieden, und viele andere, die neu anfangen, und so gehen die Generationen weiter, vergrößern unsere Gemeinschaft und schreiben die Geschichte unserer Einrichtung weiter.

Wir verabschieden uns mit Stolz von den Absolventen und wünschen Ihnen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. Mögen Sie nie aufhören zu lernen, mögen Sie Vertrauen in sich selbst und in die Möglichkeit haben, eine gerechtere Welt zu schaffen; dessen sind wir uns sicher.

Denjenigen unter Ihnen, die gerade erst anfangen, sagen wir, dass Sie eine unvergleichliche Phase vor sich haben. Wir freuen uns darauf, die nächsten Jahre mit Ihnen zu verbringen, Sie in Ihren Lernprozessen zu begleiten, Sie in Ihren Frustrationsmomenten zu unterstützen und Sie in Ihren Erfolgen zu ermutigen, um Sie gemeinsam wachsen und lernen zu sehen.

Por Antonia Canevaro

En el año 2007, el Goethe-Informiert -la publicación escolar de entonces- retrataba una historia a través de una foto. En la portada aparecía una estudiante del último año de Secundaria con su chaqueta de egresados junto a una alumna que recién iniciaba el Kindergarten. Esta imagen nos convoca a reflexionar sobre el camino recorrido y el camino por recorrer, sobre cómo un alumno que se despide del colegio también le da la bienvenida a alguien que comienza.

14 años más tarde, volvimos a recrear la misma fotografía. 14 años más tarde, luego de pasar por el Kindergarten, de recorrer los seis años de Primaria y terminar la Secundaria. En ese recorrido nuestros alumnos y alumnas aprenden a escribir y leer en tres idiomas -castellano, alemán e inglés-, a compartir y a convivir con compañeros y docentes. Se llevan vivencias y experiencias adquiridas en la cotidianeidad, en los campamentos, en Verónica, en exigentes exámenes. Se van con amigos y grandes recuerdos.

Constanza K., la niña que vestía el Kittel en la foto anterior, antes de despedirse del colegio quiso darle la bienvenida a alguien que estuviera dando sus primeros pasos en el Kindergarten. Connie es quien aparece en la nueva foto mirando a Fausto M.P., con la satisfacción de haber finalizado sus estudios en la Goethe-Schule y con la ilusión de invitar a otro alumno a recorrer y disfrutar este camino, a aprender y compartir.

Como Connie y Fausto hay muchos alumnos que se despiden y muchos otros que comienzan, y así pasan las generaciones que van agrandando nuestra comunidad y continúan escribiendo la historia de nuestra institución.

A quienes egresaron, los despedimos con orgullo y les deseamos lo mejor en la nueva etapa. que nunca dejen de aprender, que confíen en ustedes y en la posibilidad que tienen de construir un mundo más justo; nosotros estamos seguros de eso.

A quienes están comenzando, les decimos que tienen por delante una etapa sin igual. Nos dará mucho gusto transitar los próximos años junto a ustedes, poder acompañarlos en sus procesos de aprendizaje, apoyarlos en los momentos de frustración y alentarlos en sus logros, verlos crecer y aprender juntos.